Diese Seite verwendet Cookies. Sind Sie einverstanden mit der Verwendung und Erfassung der Daten zur Reichweitenmessung?

10 / 2012 / 25 hours HOTEL

8 Okt
2012

25hours Hotel Hamburg
hafencity L-Koje | © 25hours Hotel Hamburg

Auf Matrosen, ohe!

Wer möchte nicht mal hoch und trocken sitzen und die Aussicht über einen duftenden Hafen genießen, in dem tagtäglich die Kreuzfahrtschiffe fest- und wieder losmachen. Und das an einem Ort, der sowohl modern als auch gemütlich ist und wo man allzeit seine Seekiste abstellen kann. Ich fand so eine Herberge beim „Cruise Center“ in Deutschlands größtem und geschäftigstem Hafen: das „25hours Hotel Hafencity“. Kommen Sie mit!

25hours Hotel Hamburg
hafencity Empfang | © 25hours Hotel Hamburg

25hours Hotel Hamburg
hafencity Lobby | © 25hours Hotel Hamburg

Schon an der Rezeption spüre ich die Atmosphäre von Im- und Export über See. Bevor die Container sich total durchsetzen, wurde ja alles in Säcke, Holzkisten oder Verschlägen verpackt und so ist der Check-In schon ein Vor-Verpacken für Ihre Kabine, die hier nicht Zimmer heißt. Mit dem Kabinenschlüssel in der Hand und der rollbaren Seekiste hinterher ziehend, fahre ich dann in einem Verschlag (Lift) zu meinem Deck. Auf glänzenden Holzdielen betrete ich meine Kabine und bin überzeugt, dass ich hier nicht seekrank werden kann. Gleich auf der rechten Seite das Bad. Unter dem Waschbecken sehe ich einen Gummieimer mit einem langen Seil dran. Soll ich hier mit Elbwasser den Boden waschen? Nein, es ist nur ein Abfallkorb. Lustig auch die Tapete mit Tätowierungen, Hafeneinfahrten, feschen Mädels, Meeresgetier und natürlich Konterfeis von Matrosen, die hier alle ihr Seemannsgarn erzählen wollen. Ein Buch dazu liegt auch auf der riesigen und fast echten Seekiste, die gleichzeitig Sekretär und Minibar ist. Als Lampe dient eine Weltkugel. Perfekt!

Auch eine Jakobsleiter hängt an der illustrierten Wand. Die Jakobsleiter ist ja die Vorgängerin der Gangway. Hafen- und Seelotsen müssen sie heutzutage noch immer erklimmen können, um an Bord zu kommen. Ich fühle mich hier jedenfalls wohl.

Eine Wärmflasche und ein Kuscheltier am Bettrand machen alles noch sicherer, wenn es wirklich mal eine stürmische Nacht gibt. Draußen meine ich!

Auf Paletten gestapelte Orientteppiche, Antiquarisches, Design-Klassiker und natürlich maritimes Gedöns gibt es nicht nur in der Lobby, sondern besonders in der hauseigenen Bar und Restaurant „Heimat“, die eine Vielzahl von lokalen Gerichten mit internationalem Touch bietet. Für den Fall, dass Sie gerne etwas isoliert sitzen wollen, nehmen Sie doch im doppelstöckigen 20ft-Container Platz oder wagen sich sogar vor die Tür. Hamburg ist nicht so nass wie die Leute immer sagen!

25hours Hotel Hamburg
hafencity Heimat Küche + Bar | © 25hours Hotel Hamburg

An bestimmten Abenden wird in der „Heimat“ auch Unterhaltung geboten. Die täglichen Nachrichten-Flyer auf den Tischen und an der Rezeption kündigen das schon zur Frühstückszeit an. Letztgenanntes ist übrigens kolossal vielfältig und stillt den Hunger ausreichend bevor es losgeht, das Venedig des Nordens zu erkunden. Für warme Tage können Sie sich dazu vielleicht ein Fahrrad vom Hotel mieten oder gehen zu Fuß durch die „Speicherstadt“ Richtung „St. Pauli-Landungsbrücken“, um allzeit die frische Meeresluft zu schnuppern.

25hours Hotel Hamburg
hafencity Club Room | © 25hours Hotel Hamburg

25hours Hotel Hamburg
hafencity Club Floor | © 25hours Hotel Hamburg

Auch die Innenstadt ist leicht zu erreichen. Falls es wirklich mal regnet, kann ich vis-à-vis (vom 25 hours) das Internationale Maritime Museum wärmstens empfehlen oder Sie bleiben in Ihrer Kabine oder in der Sauna auf dem Dach, im Clubraum, im Venylzimmer oder in der Biz-Ecke, und warten auf den nächsten, mächtigen Kreuzfahrer; denn 24 Stunden in diesem Quasi-Seemannsheim sind nicht genug.

Übrigens, das Personal ist im „25 hours“ einfach superfreundlich. Hier ist man wirklich sehr hilfsbereit und professionell, obwohl die fleißigen MatrosInnen hier jünger sind als in anderen Hotels dieser Kategorie. Frischer Wind weht halt oft in Hamburg.

Text: Wolfgang G. Külper
Website: www.25hours-hotel.com/hafencity

25hours Hotel Hamburg
hafencity Sauna | © 25hours Hotel Hamburg

top